TSV Dittwar 1931 e.V.

TSV Dittwar 1931 e.V. --- Sportverein --- Sportplatz mit Sportheim, öffentliche Gaststätte, das "Muckbachstüble" --- Rasenplatz --- Vereinsfarben: rot - weiß
Freitag, April 20th, 2018 at 7:37pm
Spiel gegen Untergimpern am So. 22.04.2018 wird abgesetzt

Das Spiel der Frauenfußballmannschaft SpG Dittwar / Tauberbischofsheim gegen die SG Untergimpern, dass am So. 22.04.2018 um 13.00 Uhr in Dittwar ausgetragen werden sollte, wird abgesetzt. Aufgrund Spielerinnenmangels werden die Gäste aus dem Kraichgau nicht antreten. Enttäuscht ist die Göller-Elf trotz der kampflos erreichten drei Punkte, da man den Zuschauern bei Kaiserwetter gern ein attraktives Spiel gezeigt hätte.
Dienstag, April 17th, 2018 at 12:22am
2:3 Derbysieg für Dittwar / Tauberbischofsheim (2:2)

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Hock (45. Gentner), Adolf, Dörr, Schmitt

Ein spannendes Derby lieferten sich in der Frauenfußball Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald der TSV Schwabhausen und die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim. Die Gäste ergriffen sofort die Initiative und versuchten mit druckvollem Angriffsspiel die Partie zu bestimmen. Folgerichtig konnte die SpG mit einem herrlichen Distanzschuss von Jasmin Sobotta in den Winkel in der 5. Minute in Führung gehen. Weitere Tore für die SpG verhinderte in der Anfangsphase die gut aufgelegte Heimtorspielerin Laura Trautwein. Für den Ausgleich zum 1:1 sorgte Sina Kempf in der 25. Spielminute nach einem Eckball, den die Göller-Elf nicht aus der Gefahrenzone brachte und Kempf aus kurzer Distanz vollendete. Die Antwort der SpG folgte auf den Fuß. Nur eine Minute später zog Laura Hartnagel fullminannt aus 22 Metern ab und traf ebenfalls in den Winkel zur 1:2 Führung. Der TSV blieb besonders durch Sarah Pollak gefährlich. Ihren Schuss lenkte Christina Schuchmann zwar in der 31. Minute an den Pfosten, doch den zurückspringenden Ball konnte Sina Kempf mit ihrem zweiten Tor zum 2:2 verwerten. In der zweiten Spielhälfte stellte die SpG im Angriff clever um und prompt konnte sich in der 59. Minute Stürmerin Johanna Kuhn nach Vorlage von Verena Dörr auf der rechten Seite durchsetzen und überlegt ins kurze Eck abschließen. Weitere Möglichkeiten der SpG blieben in der Schlussphase ungenutzt. Aufgrund der größeren Spielanteile und der besseren Torchancen ging der Sieg jedoch für das Gästeteam in Ordnung.
Im nächsten Spiel am Sonntag, 22.04. um 13.00 Uhr gibt der Tabellenvierte SG Untergimpern seine Visitenkarte in Dittwar ab.
Text: Stefanie Hartnagel
Foto: Jutta Muck (Archivbild vom Derby im Okt. 17)
Inhalt: Torschützin Laura Hartnagel
Sonntag, April 15th, 2018 at 4:22am
Auswärtssieg! Die Frauen schlagen Schwabhausen! Schwabhausen gelingt 2 Mal der Ausgleich zu einem 2:2 Halbzeitstand. Johanna Kuhn erzielt in der 59. Minute den Siegtreffer. Die Tore in der 1. Halbzeit schossen für unser Team Jasmin Sobotta (5') und Laura Hartnagel (26'). Bericht folgt!
Freitag, April 13th, 2018 at 9:10am
Sa. 14.04.2018, 16.00 Uhr:
TSV Schwabhausen : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim

Derby steigt beim TSV Schwabhausen

Am Sa. Um 16.00 Uhr kommt es in der Frauenfußball Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald zum spannenden Derby zwischen Schwabhausen und der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim. Die Göller-Elf möchte das Spiel in Schwabhausen unbedingt gewinnen um sich die Chance für den Kampf um die Meisterschaft weiterhin zu erhalten. Dies wird jedoch gegen den Tabellenachten nicht einfach, denn bei den vergangenen Aufeinandertreffen wurden die Spiele erst in der Schlussphase entschieden und die teils deutlichen Ergebnisse täuschten über den Spielverlauf hinweg. Zudem steht dem Trainer aufgrund der Abiturprüfungen, beruflichen Verhinderungen und Verletzungen nur ein dezimierter Kader zur Verfügung der mit seinen Kräften haushalten und taktisch clever agieren muß. Es sind dies: Christina Schuchmann (Tor), Jana Schäffner, Katharina Gentner, Hanna Hock, Pia Scheuermann, Selina Haas, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Laura Hartnagel, Verena Dörr, Katharina Adolf, Nele Schmitt und Stefanie Hartnagel.

Text: Stefanie Hartnagel
Fotos: Jutta Muck
Inhalt: Laura Hartnagel (Foto vom Hinspiel im Okt. 2017 SpG Dittwar/Tauberbischofsheim:TSV Schwabhausen )
Montag, April 9th, 2018 at 7:44pm
Verdienter Sieg in Dossenheim

FC Sportfr Dossenheim : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim 1:2 (0:2)

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Cimander (69. S. Hartnagel), Adolf, Dörr, Schmitt

Einen knappen aber vierdienten Sieg feierte die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim in der Frauenfußball Landesliga mit dem 1:2 in Dossenheim. Bei sommerlichen Temperaturen domminierte die erste Spielhälfte klar die Göller-Elf, ließ jedoch einige gute Chancen ungenutzt. Bereits in der 6. Spielminute zeichnete sich die gute Torspielerin der Heimelf aus, als sie einen Distanzschuss von Spielführerin Jasmin Sobotta entschärfte und zur Ecke lenkte. In der 12. Spielminute ging der Torschuss von Verena Dörr knapp am Pfosten vorbei. In ihrer darauffolgenden Aktion konnte nur noch das Aluminium retten. Auch Stürmerin Johanna Kuhn brachte den Ball nicht im Tor unter, obwohl sie zuvor mustergültig freigespielt wurde, ihr Abschluss aber bei der Heimischen Torspielerin landete. In der 22. Minute fiel das längst fällige Tor zum 0:1. Verena Dörr setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, flankte scharf vor das Tor und nach kurzer Verwirrung im Strafraum vollendete Stefanie Cimander aus kurzer Distanz. Ob der Ball bereits zuvor die Linie überschritten hatte, konnte nicht geklärt werden. Das Tor zum 0:2 erzielte Johanna Kuhn. Jasmin Sobotta steckte den Ball durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr und so konnte sie allein auf die Torspielerin zulaufen. Mit einem platzierten Flachschuss vollendete sie und erhöhte zum 0:2. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Die Heimelf konnte einen Freistoß aus 22 Metern mit einem Sonntagsschuss im Tor versenken und auf 1:2 verkürzen. Das Spiel wurde daraufhin zerfahrener und die Angriffe der SpG wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Im Ansatz gute Spielzüge verpufften wegen ungenauen Zuspiels oder überhasteten Abschlüssen. Die Heimelf kam ihrerseits zu zwei guten Tormöglichkeiten die jedoch ungenutzt blieben. Das Fehlen von Abwehrchefin Pia Scheuermann machte sich hier besonders bemerkbar. Mit diesem Sieg konnten sich die Taubertälerinnen den zweiten Tabellenplatz zurück erobern.

Im nächsten Spiel am Samstag, 14.04. um 16.00 Uhr tritt die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim beim TSV Schwabhausen an.
Bild: Corrado Marozzo, Dossenheim
Montag, April 9th, 2018 at 4:44am
Auswärtssieg! Die Frauen schlagen Dossenheim mit 2:1 durch Tore von Verena Dörr und Johanna Kuhn
Montag, März 26th, 2018 at 8:10pm
Unerwartete Niederlage
SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : Heidelberger SC 0:1 (0:0)

SpG Dittwar/Tauberbischofsheim: Scheuermann, Gentner (50. Evis), Kuhn, L. Hartnagel, Behringer (50. Hock), Haas, Sobotta, Adolf, Schäffner, Schmitt

Einen gebrauchten Tag erwischte die Frauenfußballmannschaft der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim im Spiel gegen den Tabellensechsten Heidelberger SC. Den besseren Start ins Spiel erwischte zwar die Heimelf, doch im weiteren Spielverlauf erspielten sie sich wenige zwingende Chancen und musste letztendlich die bittere Heimniederlage einstecken. Bereits in der 5. Spielminute wurde Johanna Kuhn schön freigespielt, scheiterte jedoch an der gut aufgelegten Gästetorhüterin und vergab damit eine beruhigende Führung. Im Anschluss verflachte die Partie, wobei Heidelberg die Räume eng machte und die Heimelf wenig Mittel fand gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. In der zweiten Spielhälfte versuchte die Göller Elf die Führung zu erzwingen, doch auch Heidelberg blieb mit ihrer körperbetonten Spielweise gefährlich. Pech hatte Mitte der zweiten Halbzeit Stürmerin Johanna Kuhn, als sie mit ihrem Distanzschuss am Aluminium scheiterte. Auch Spielführerin Jasmin Sobotta verfehlte die Führung knapp mit ihrem Kopfball nach Eckstoß von Pia Scheuermann. In diese Drangphase fiel in der 71. Spielminute das Tor zum 0:1 für Heidelberg. Ein Distanzschuss, den die gute Torspielerin zwar noch abwehren jedoch nicht festhalten konnte, staubte eine Gästespielerin ab, wobei die Heimelf sofort ein Foul reklamierte. Obwohl die Torhüterin am Ball gewesen sei, zählte das Tor. Wütende Angriffe der Heimelf folgten, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Als in der Schlussphase Abwehrchefin Pia Scheuermann nach wiederholtem Foulspiel vom Platz musste, war die Niederlage der SpG besiegelt und man musste sich damit abfinden. Im nächsten Auswärtsspiel am 08. April tritt nun der Tabellenzweite beim FC Dossenheim an.

Text: Stefanie Hartnagel
Foto: Jutta Muck
Inhalt: kein Durchkommen für Johanna Kuhn (rotes Trikot)
TSV Dittwar 1931 e.V. hat TSV 1863 Tauberbischofsheim e.V.s Album geteilt.Montag, März 26th, 2018 at 5:39am
Unerwartete Niederlage unseres Damenteams
Freitag, März 23rd, 2018 at 11:42am
So. 25.03.2018, 13.00 Uhr im Tauberstadion:

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : Heidelberger SC

In der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald spielt die Frauenfußballmannschaft der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim am Sonntag um 13.00 Uhr im Tauberstadion gegen den Tabellensechsten Heidelberger SC. Nachdem der Heimelf mit dem 3:4 Sieg in Wiesloch ein erfolgreicher Start in die Rückrunde geglückt ist, will man gegen die Heidelbergerinnen nachlegen um so lange wie möglich an der Tabellenspitze zu bleiben. Die Heimtabelle spricht eine deutliche Sprache. Alle 6 Spiele wurden in Tauber und Dittwar gewonnen und 13:0 Tore erzielt. Aber auch Heidelberg ist nach dem deutlichen 5:0 Sieg gegen SpG Dielheim / Horrenberg nicht zu unterschätzen und Trainer Joachim Göller wird seine Mannschaft gut auf den Gegner und das Spiel auf schwerem Boden einstellen müssen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Heidelberger Stürmerin gelegt, die am letzten Spieltag drei Tore erzielen konnte. Bleibt abzuwarten ob die etatmäßige Torjägerin der SpG, Johanna Kuhn, nach ihrem verletzungsbedingten Ausfall im vergangenen Spiel wieder einsatzbereit ist und auf Torejagd gehen kann.
Es stehen im Kader: Christina Schuchmann (Tor), Jana Schäffner, Katharina Gentner, Hanna Hock, Pia Scheuermann, Selina Haas, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Laura Hartnagel, Verena Dörr, Katharina Adolf, S. Evis, Nele Schmitt und Heike Behringer
Montag, März 19th, 2018 at 7:17am
Verdienter Sieg im ersten Rückrundenspiel

VfB Wiesloch 2 : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim 3:4 (2:4)
SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn (69. S. Hartnagel), Adolf, Dörr, Gentner, Schmitt

Das erste Spiel nach der Winterpause konnte die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim in der Frauenfußball Landesliga knapp, aber verdient mit 3:4 für sich entscheiden. Den besseren Start ins Spiel erwischten die Taubertälerinnen. Nachdem Verena Dörr in der 6. Minute unfair vom Ball getrennt wurde, versenkte Jasmin Sobotta den anschließenden Freistoß aus 18 Metern im Torwarteck. Motiviert vom frühen Führungstor konnte Katharina Adolf in der 12. Minute nach klugem Zuspiel von Verena Dörr mit einem Distanzschuss auf 0:2 erhöhen. Die Heimelf zeigte sich jedoch vom Rückstand nicht beeindruckt und versuchte mit wütenden Angriffen den Anschlusstreffer zu erzielen. Das Tor zum 1:2 fiel folgerichtig in der 15. Minute, nachdem die Stürmerin des VfB die komplette Hintermannschaft der SpG ausgetanzt hatte und platziert abschließen konnte. Das Spiel wogte im Anschluss hin und her wobei sich Torspielerin Christina Schuchmann besonders durch eine gedankenschnelle Fußabwehr auszeichnete. Das Ausgleichstor des VfB zum 2:2 fiel in der 36. Minute. Vier Minuten später konnte Pia Scheuermann ihre Farben wiederum in Front bringen. Einen Freistoß aus 25 Metern versenkte sie fulminant im langen Eck zur 2:3 Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Spielführerin Jasmin Sobotta mit einem Kopfball nach Eckstoß zur 2:4 Führung. Im zweiten Spielabschnitt musste die SpG die letzten Reserven aufbieten, um die Punkte ins Taubertal zu entführen. Der VfB konnte zwar in der 64. Minute auf 3:4 verkürzen, doch die gut gestaffelte Abwehr der Göller-Elf ließ keinen weiteren Treffer mehr zu.
Im nächsten Heimspiel am Sonntag, 25.03. um 13.00 Uhr spielt die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim im Stadion des TSV gegen den Tabellensechsten Heidelberger SC.
TSV Dittwar 1931 e.V. hat TSV 1863 Tauberbischofsheim e.V.s Beitrag geteilt.Sonntag, März 18th, 2018 at 8:49am
Auswärtssieg!
Donnerstag, März 15th, 2018 at 11:11pm
Sa. 17.03.2018, 17.00 Uhr:
VfB Wiesloch 2 : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim

Frauenfußball Landesliga startet nach der Winterpause

Zum Rückrundenstart am Samstag muß die Frauenfußballmannschaft der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim bei der zweiten Mannschaft des VfB Wiesloch antreten. Trainer Joachim Göller ist sich sicher, dass der Ausgang des Spiels richtungsweisend im Kampf um die Meisterschaft sein wird. Während man gegen den Tabellenfünften in der vergangenen Saison eine knappe Niederlage verkraften musste, konnte die SpG das Hinspiel mit 1:0 für sich entscheiden. Auf ungewohntem Kunstrasen wird es auf gutes Kombinationsspiel und eine kompakte Abwehr ankommen. Zudem möchte sich Stürmerin Johanna Kuhn in der Torjägerliste weiter verbessern. Sie rangiert mit 7 Toren auf Platz zwei. Ein Sieg ist für den Tabellenzweiten aus dem Taubertal Pflicht, wenn man den Kampf um die Meisterschaft weiter offen gestalten möchte. Zumal der Tabellenführer SG HD-Kirchheim zuhause die TSG Wilhelmsfeld empfängt und damit das Spitzenspiel in HD steigt. Für das Spiel am Samstag steht dem Trainer der komplette Kader zur Verfügung. Es sind dies: Christina Schuchmann (Tor), Stefanie Cimander, Jana Schäffner, Katharina Gentner, Hanna Hock, Pia Scheuermann, Selina Haas, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Laura Hartnagel, Verena Dörr, Katharina Adolf, S. Evis und Nele Schmitt.

Text: Stefanie Hartnagel
Foto Inhalt: Zweikampf vom Hinspiel mit Abwehrchefin Pia Scheuermann (grünes Trikot)
Foto: Jutta Muck
Montag, März 5th, 2018 at 11:25pm
Am gestrigen Sonntag fand in Grünsfeld ein Testspiel unserer Fußballmädels gegen die SGM Westernhausen/Krautheim, momentan 2. in der Regionalliga Württemberg, statt. Das Spiel endete 4:4. Die Tore für die SpG erzielte Kathi Adolf 1:0, Jasmin Sobotta 2:1, Verena Dörr 3:1 und 4:3.
TSV Dittwar 1931 e.V. hat 2 neue Fotos hinzugefügt.Donnerstag, Februar 22nd, 2018 at 8:19am
Frauenfußball: 4. Platz bei den badischen Hallenmeisterschaften für die SpG Dittwar/TBB

Einen tollen 4. Platz belegte das Frauenfußballteam der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim am vergangenen Wochenende bei der Endrunde um die badische Futsal-Hallenmeisterschaft. Bereits das Qualifikationsturnier hatten die Fußballerinnen aus dem Taubertal Anfang Februar souverän gewonnen. Dabei wurden folgende Siege erzielt: 8:0 gegen SpG Reinsheim/Reinhausen, 4:0 gegen SpG Heidersbach/Seckach 2 und 4:0 gegen SV Dielbach. Bei der Endrunde in Pforzheim wurden zunächst in zwei Gruppen die Spiele ausgetragen. Im ersten Spiel kam die SpG gegen ASV Eppelheim nicht über ein 0:0 hinaus. Das zweite Gruppenspiel gewann man mit 2:1 gegen 1. FC Ispringen. Trotz der anschließenden 4:1 Niederlage gegen den Gruppenersten TSV Neckarau zog die SpG ins Halbfinale ein. Gegen den Oberligisten TSV Viernheim konnte die Göller-Elf lange Zeit mithalten und verlor nur denkbar knapp mit 2:3. Im Platzierungsspiel gegen den zweiten der Verbandsliga SSV Waghäusel unterlag man 0:2. Trainer Joachim Göller war mit dem Abschneiden seiner Mannschaft sehr zufrieden. Während dem gesamten Turnier zeigte sein junges Team schönen Kombinationsfußball und spielte taktisch clever gegen die durchweg höherklassigen Teams. Für die SpG spielten: Christina Schuchmann, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Jana Schäffner, Pia Scheuermann, Selina Haas, Hanna Hock und Stefanie Cimander
Samstag, Februar 17th, 2018 at 9:21pm
Unsere Damen sind mit am Start. Viel Erfolg!
Dienstag, Februar 6th, 2018 at 10:03am
Badische Futsalmeisterschaft der Frauen: Teilnehmerfeld steht

Mosbach/Pforzheim. Als letztes Team hat sich die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim für die Endrunde der Badischen Futsalmeisterschaften qualifiziert. Acht Frauenmannschaften spielen am Samstag, 17. Februar ab 15 Uhr in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim um den Badischen Futsal-Titel

Drei Spiele, drei Siege, 16:0 Tore. Verdient sicherte sich die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim am Samstag das letzte Ticket für die Badische Endrunde. Auf den weiteren Rängen landeten SpG Heidersbach/Seckach, SV Frisch-Auf Dielbach und SpG Rheinsheim/Rheinhausen.

28 Mannschaften – so viele wie noch nie – wollten sich über die vier Vorrunden-Turniere für die Badischen Futsalmeisterschaften qualifizieren. Nun steht das Teilnehmerfeld: Neben der SpG Dittwar/Tauberbischofsheim spielen um den Titel: 1. FC Ispringen, ASV Grünwettersbach, VfB St. Leon, ASV Eppelheim, SSV Waghäusel, TSV Neckarau und TSV Amicitia Viernheim.

Los geht’s am Samstag, 17. Februar um 15 Uhr in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim in zwei Gruppen. Der Badische Meister darf sich auf eine besondere Siegerehrung freuen. Der bfv vergibt nicht nur erstmals eine neue, hochwertige Meisterschale, bei der Übergabe mit dabei sein werden mit Michaela Specht und Janina Leitzig zwei Profi-Spielerinnen der TSG 1899 Hoffenheim. Gegen 18.30 Uhr wird außerdem das Achtelfinale im SPORT-LINES Pokal der Frauen 2017/18 ausgelost.

Eingebettet sind die Badischen Futsalmeisterschaften der Frauen in das Turnierwochenende der A-Junioren, B-Juniorinnen und B-Junioren. Ein Wochenende später spielen die C-Juniorinnen und -Junioren sowie die D-Juniorinnen und -Junioren beim VR-Talentiade CUP in der Rheintalhalle Kirrlach um die Titel.

Foto: SpG Dittwar/Tauberbischofsheim (Quelle: bfv)

Ka, 05.02.2018
TSV Dittwar 1931 e.V. hat 37 neue Fotos hinzugefügt.Sonntag, Dezember 24th, 2017 at 12:09am
Impressionen von der Weihnachtsfeier
Zur alljährlichen Weihnachtsfeier im voll besetzten Muckbachstüble konnte Matthias Lotter im Namen des Vorstands zahlreiche Spielerinnen und Spieler der Spielgemeinschaften mit Tauberbischofsheim (Frauen) und Heckfeld (Männer) sowie viele fleißige Helfer und Gäste begrüßen.
Dankesworte verbunden mit Präsenten, Jahresrückblicke in Wort und Bild sowie ein Quiz umrandeten das reich bestückte warme Büffet, bevor in geselliger Runde noch fleißig weiter gefeiert wurde.
Montag, Dezember 4th, 2017 at 8:26pm
Verdienter Sieg im Main-Tauber Derby
SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : FC Wertheim-Eichel 1:0 (0:0)

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, Cimander (55. Evis) L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Adolf, Dörr, Gentner (62. Hock)

Weder Schneefall noch ein aufopferungsvoll kämpfender Gegner konnte den knappen, aber hochverdienten Sieg und damit verbunden die Tabellenführung der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim verhindern. Die Heimelf begann druckvoll und diktierte auf schwierigem Boden das Spielgeschehen. In der 15. Spielminute hatte Stürmerin Johanna Kuhn bereits das erste Tor auf dem Fuß, der Ball ging jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Im weiteren Spielverlauf hätte auch Stefanie Cimander treffen können, doch ihr Abschluss ging in der 28. Minute über das Tor. Da weitere Chancen ungenutzt blieben, ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte wurde es immer schwieriger den Ball auf schneebedecktem Spielfeld zu kontrollieren. Umso erlösender das Tor zum 1:0 in der 55. Minute. Verena Dörr war an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul vom Ball zu trennen. Den gut getretenen Freistoß von Pia Scheuermann verwertete Jasmin Sobotta per Kopfball zum 1:0. Weitere Einschussmöglichkeiten blieben im Anschluss ungenutzt. Weder Laura Hartnagel per Direktabnahme, noch Johanna Kuhn gelang es für die Vorentscheidung zu sorgen. In der Schlussphase hatte die Heimelf dann bei der einzigen echten Torchance des FC Eichel Glück, dass Torspielerin Christina Schuchmann auf dem Posten war, als sie den Ball von Eichels Spielführerin entschärfen und auch den Nachschuss zum Eckball lenken konnte. Mit diesem Sieg im letzten Spiel vor der Winterpause übernahm die SpG mit einem Punkt mehr die Tabellenführung in der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald vor Heidelberg-Kirchheim, die allerdings zwei Spiele weniger bestritten hat.
Nun freut sich das Team von Trainer Joachim Göller auf die bevorstehende Hallensaison mit den badischen Futsal - Hallenmeisterschaften. Beim Qualifikationsturnier am Samstag, 03. Februar möchten sich die Taubertälerinnen in Mosbach für die Endrunde am Sa. 17.02. in Pforzheim qualifizieren.

Text: Stefanie Hartnagel
Foto: Jutta Muck

Inhalt: Torschützin Jasmin Sobotta
TSV Dittwar 1931 e.V. hat TSV 1863 Tauberbischofsheim e.V.s Album geteilt.Montag, Dezember 4th, 2017 at 6:22am
Derbysieg im Schnee!
TSV Dittwar 1931 e.V. hat TSV 1863 Tauberbischofsheim e.V.s Beitrag geteilt.Montag, Dezember 4th, 2017 at 12:23am
Freitag, Dezember 1st, 2017 at 10:54pm
So. 03.12.17, 14.00 Uhr im Tauberstadion:
SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : FC Wertheim-Eichel

Im Main-Tauber Derby spielt die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim am Sonntag um 14.00 Uhr im Tauberstadion gegen FC Wertheim-Eichel. Der FC hatte einen denkbar schlechten Saisonstart mit drei Niederlagen in Folge. Doch in den letzten Partien erkämpfte man sich zwei Unentschieden und eine knappe Niederlage gegen Untergimpern und spielt demnach stärker als zu Saisonbeginn. Dennoch sollte sich die Heimelf als Tabellenzweiter gegen den Tabellenvorletzten behaupten können, damit man auch weiterhin „oben dran“ bleiben kann. Gegen den FC Eichel wird es sicher kein Spaziergang werden, so ist sich der Trainer sicher. Die Mannschaft wird ein hohes Maß an Laufbereitschaft und Engagement aufbieten müssen um auf dem schweren Boden siegreich zu sein.

Für die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim stehen im Kader: Christina Schuchmann (Tor), Jana Schäffner, Katharina Gentner, Hanna Hock, Pia Scheuermann, Selina Haas, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Laura Hartnagel, Verena Dörr, Katharina Adolf, S. Evis, Heike Behringer und Pia Greulich.

Bericht: Stefanie Hartnagel
Foto: Archivbild von Jutta Muck
Inhalt: FC Eichel Spielerin (schwarzes Trikot) und Selina Haas von der SpG im roten Trikot
Montag, November 27th, 2017 at 8:18pm
Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : SG Dielheim / Horrenberg 4:0 (2:0)

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, Evis (55. Behringer), L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Adolf, Dörr, Hock

Einen klaren Sieg erreichten die Fußballfrauen der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim mit dem 4:0 Erfolg gegen den Tabellenletzten SG Dielheim / Horrenberg. Die Heimelf begann das Spiel druckvoll und ging bereits in der 5. Spielminute in Führung. Johanna Kuhn schloss ein schönes Zuspiel von Jasmin Sobotta mit ihrem Tor zum 1:0 ab. Zwar konnte die Torhüterin den ersten Schuss noch abwehren, doch gegen den platzierten Nachschuss hatte sie keine Chance. Nach der verdienten Führung bestimmte die SpG das Spielgeschehen und konnte in der 22. Minute das Tor zum 2:0 erzielen. Eine Direktabnahme von Jasmin Sobotta nach Eckball von Pia Scheuermann führte zum Torerfolg. Im Anschluss erspielte sich die Göller-Elf weitere Chancen, doch die Gäste machten den Raum eng und stellten geschickt die Abseitsfalle die immer wieder zuschnappte. Kurz vor der Halbzeitpause hatten dann die Gäste die große Chance auf 2:1 zu verkürzen, nachdem sich die Außenstürmerin gekonnt über die rechte Seite durchgesetzt hatte, Torhüterhin Christina Schuchmann bereits geschlagen war, jedoch die Hereingabe abschließend über das Tor gejagt wurde. In der zweiten Spielhälfte übernahm die Heimelf wieder das Kommando. Sie erspielte sich einige gute Möglichkeiten, die meist überhastet vergeben wurden. In der 67. Minute erhöhte Heike Behringer nach öffnendem Pass von Verena Dörr, mit einem platzierten Flachschuss auf 3:0. Das Tor zum 4:0 von Johanna Kuhn leitete wiederum Jasmin Sobotta mit ihrem weiten Ball in den Raum ein, wodurch Johanna Kuhn nach dem Gewinn des Laufduells allein vor der Torhüterin auftauchte und mit einem platzierten Schuss vollendete. Zum Abschluss vergab Johanna Kuhn noch eine 100%tige Chance so musste man sich mit dem 4:0 zufrieden geben.
Die SpG bestreitet ihr letztes Spiel vor der Winterpause am kommenden Sonntag, 03.12. um 14.00 Uhr im Stadion in Tauberbischofsheim gegen den FC Wertheim-Eichel.
TSV Dittwar 1931 e.V. hat 18 neue Fotos hinzugefügt.Montag, November 27th, 2017 at 11:01am
Unser Frauenteam besiegt die SpG Dielheim/Horrenberg mit 4:0. Die Tore erzielen Johanna Kuhn (5. und 78. Min.), Jasmin Sobotta (27. Min.) und Heike Behringer (67. Min.). Ausführlicher Bericht folgt.
Freitag, November 24th, 2017 at 11:43am
So. 26.11.2017, 13.00 Uhr in Dittwar:
SpG Dittwar / Tauberbischofsheim : SpG Dielheim / Horrenberg

Am Sonntag 26.11.2017 um 13.00 Uhr, spielt die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim gegen den Tabellenletzten SpG Dielheim / Horrenberg und rechnet mit einem deutlichen Sieg. Zwar steckt das Spitzenspiel vor Wochenfrist noch in den Knochen, doch gegen den vermeintlich schwachen Gegner gilt es das angekratzte Selbstvertrauen wieder aufzubauen. Dies dürfte jedoch aufgrund der besseren Einzelspielerinnen gelingen. Die erfolgreichen Torschützinnen Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Verena Dörr, Stefanie Cimander und Selina Haas möchten ihr Torkonto aufbessern und die weiteren Angriffsspielerinnen brennen auf den ersten Torerfolg. Die gute Bilanz der Abwehr mit lediglich 4 Toren soll erhalten bleiben und Torhüterhin Christina Schuchmann wird sicher einen ruhigen Nachmittag verbringen. Trainer Joachim Göller erwartet einen sehr defensiv eingestellten Gegner, den es mit variablem Angriffsspiel gilt, unter Druck zu setzen.
Für die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim stehen im Kader: Christina Schuchmann (Tor), Jana Schäffner, Hanna Hock, Pia Scheuermann, Selina Haas, Johanna Kuhn, Jasmin Sobotta, Laura Hartnagel, Verena Dörr, Stefanie Cimander, Katharina Adolf, S. Evis und Pia Greulich
Montag, November 20th, 2017 at 10:18am
Tabellenführung an Verfolger HD-Kirchheim abgegeben

SG HD-Kirchheim : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim 3:1 (1:0)

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, Gentner, L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Hellinger (68. Hock) , Adolf (46. Cimander), Dörr

Im Spitzenspiel der Frauen Landesliga Rhein/Neckar-Odenwald unterlagen die Taubertälerinnen 3:1 beim Tabellenzweiten. Die Gästeelf erwischte einen denkbar schlechten Start ins Spiel. Beim Tor zum 1:0 in der zweiten Spielminute war man noch nicht richtig sortiert, als der Ball nach einem Distanzschuss unerwartet im Netz zappelte. Im weiteren Spielverlauf stabilisierte sich die Göller-Elf auf dem ungewohnten Kunstrasen und es entwickelte sich ein gutes Spiel. Mehrmals konnte sich die Heimtorhüterin auszeichnen. Während sie einen Torschuss von Johanna Kuhn in der 27. Minute noch selbst entschärfen konnte, rettete eine Abwehrspielerin nach einem Kopfball von Jasmin Sobotta auf der Linie, als die Torhüterin in der 41. Minute bereits geschlagen war. In der zweiten Spielhälfte drückte die Gästeelf auf den Ausgleich, hatte aber wenig zwingende Chancen. Überraschend gelang den Heidelbergerinnen in der 57. Minute das 2:0. Von der Sonne geblendet konnte Torhüterin Christina Schuchmann eine Bogenlampe nicht abwehren und hatte das Nachsehen. Wütend stemmte sich die SpG gegen die drohende Niederlage und ging fortan konsequenter in die Zweikämpfe. Doch weder ein Kopfball von Laura Hartnagel, noch ein Torabschluss von Verena Dörr brachte den Erfolg. In der 78. Minute vollendete dann Johanna Kuhn einen schönen Spielzug nach Ballgewinn im Mittelfeld und schob überlegt zum 2:1 ein. Mitten in die Schlussoffensive der Göller-Elf fiel in der 83. Minute die Entscheidung. Ein gut getretener Freistoß aus 20 Metern landete im Tordreieck. Durch diese Niederlage musste die SpG die Tabellenführung erstmals in dieser Saison am 10. Spieltag abgeben.
Im nächsten Spiel am Sonntag, 26.11. um 13.00 Uhr gibt der Tabellenletzte SpG Dielheim/Horrenberg seine Visitenkarte in Dittwar ab.